Überspringen zu Hauptinhalt
MPU im Norden

Unser Führerschein-Blog

Aktuelles

Wie Sie Sich Bei Einem Unfall Richtig Verhalten

Wie Sie sich bei einem Unfall richtig verhalten

Durchschnittlich alle zwölf Sekunden kracht es nach Angaben des ADAC auf deutschen Straßen. Meist sind es nur Blechschäden, dennoch liegen bei vielen Betroffenen die Nerven blank. Dabei ist besonnenes, umsichtiges Handeln wichtig, um die Situation schnell und sicher zu klären. Zuerst muss die Unfallstelle gesichert werden: Warnblinker einschalten, Warnweste anziehen und das Warndreieck in ausreichendem Abstand aufstellen.
weiterlesen
Wie Lässt Sich Ein Zusammenstoß Mit Reh Oder Wildschwein Vermeiden Und Was Gilt Es Nach Einem Wildunfall Zu Beachten?

Fuß vom Gas und immer bremsbereit

txn. Die Zahl der Wildunfälle ist seit Jahren auf einem hohen Niveau. Jahr für Jahr kommt es zu mehr als 250.000 Unfällen in Deutschland – mit hohen Schäden für die Versicherer. Mittlerweile entstehen fünf Prozent aller Straßenverkehrs-Unfälle durch sogenanntes Haarwild. Doch wie lässt sich ein Zusammenstoß mit Reh oder Wildschwein vermeiden und was gilt es nach einem Wildunfall zu beachten?
weiterlesen
Sicher Mit Dem Anhänger Unterwegs

Sicher mit dem Anhänger unterwegs

txn. Ob Möbel, Fahrräder oder Rasenmäher: Wer sperrige Gegenstände mit dem eigenen Auto transportiert, nutzt gern einen Anhänger. Für kleine, ungebremste Hänger bis 750 kg reicht der normale Pkw-Führerschein aus. Mit der sogenannten B96-Erweiterung dürfen sogar Zugfahrzeuge und Anhänger mit einem Gesamtgewicht bis 4.250 kg gelenkt werden – dazu zählen Pferdeanhänger und die meisten Wohnwagen. Wer schwere Wohnwagen mit Doppelachse bewegen möchte, braucht den Anhängerführerschein Klasse BE, für den eine zusätzliche Prüfung notwendig ist
weiterlesen
Informationen Zum Neuen Bußgeldkatalog

Informationen zum neuen Bußgeldkatalog

Am 9. November 2021 ist der neue Bußgeldkatalog in Kraft getreten. Dieser sieht unter anderem höhere Geldstrafen für Temposünder und Falschparker vor. Die Fahrverbotsgrenzen bei Geschwindigkeitsverstößen bleiben dagegen unverändert. Das Ziel ist,  die Verkehrssicherheit weiter zu stärken – vor allem sollen dabei Radfahrer und Fußgänger besser geschützt werden. Wir haben für Sie Quellen rechechiert, bei denen Sie sich über den neuen Bußgeldkatalog informieren können.
weiterlesen
Ist Die Probefahrt Versichert?

Privater Autokauf – Ist die Probefahrt versichert?

txn. Jeder Deutsche kauft während seines Lebens durchschnittlich acht Autos. Kein Wunder also, dass viele unsicher sind – vor allem, wenn es sich um einen Privatkauf handelt. Was passiert beispielsweise, wenn das Auto bei der Probefahrt beschädigt wird?
weiterlesen
Sicher Durch Den Herbst Fahren

Sicher durch den Herbst fahren

txn. Schlechte Sicht, nasse und rutschige Straßen, plötzlicher Wildwechsel – die kalte Jahreszeit ist für Autofahrer eine echte Herausforderung. Deswegen empfiehlt sich eine vorausschauende Fahrweise: beide Hände am Lenkrad, bei reduzierter Geschwindigkeit genügend Abstand halten und bremsbereit sein.
weiterlesen
Fahrerflucht - Nach Einem Unfall Richtig Handeln

Nach einem Unfall richtig handeln

txn. Situationen mit Fahrerflucht gibt es immer wieder: Vom leichten Kratzer an der Kühlerhaube über das kaputte Rücklicht bis hin zu Unfällen mit Verletzten oder sogar Toten. Jährlich werden in Deutschland zwischen 250.000 bis 300.000 Fälle von Unfallflucht registriert. Zurück bleibt mindestens immer ein Geschädigter. Und die Zahlen nehmen stetig zu. Wer einen Unfall verursacht und sich von Tatort entfernt, macht sich strafbar. Das gilt selbst bei kleinsten Remplern, die beim Parken passieren können. „Auch ein Zettel hinter dem Scheibenwischer des beschädigten Fahrzeugs reicht nicht aus, um den geschädigten Fahrzeughalter zu informieren. Dieser kann beim nächsten Windstoß wegfliegen.
weiterlesen
MPU In Flensburg - Neueröffnung Unserer Räumlichkeiten

Neueröffnung unserer Räumlichkeiten in Flensburg

Wir freuen uns, Ihnen unsere renovierten neuen Räumlichkeiten in Flensburg präsentieren zu können. Das IPBB ist Ihr kompetenter und freundlicher MPU-Vorbereiter in Schleswig-Holstein mit weiteren Standorten. Unser MPU-Team begleitet Sie Schritt für Schritt auf dem Weg zurück zum Führerschein. Zudem helfen wir Ihnen, Punkte in Flensburg abzubauen, die Sperrfrist zu verkürzen oder unterstützen Sie bei allen anderen Sorgen und Fragen rund um die Fahrerlaubnis.
weiterlesen

Blog-Serie: Alltagsfallen – Was ist zu beachten beim Abstinenznachweis?

Mohnkuchen, Mohnbrötchen, Mohnschnecken Es kursieren immer wieder Geschichten über Menschen, die aufgrund von Backwaren mit Mohn beim Drogentest durchfielen. Was ist dran und wie riskant ist Mohn wirklich? Dass Mohn als Arzneipflanze schon eine Jahrtausende alte Geschichte hinter sich hat, ist vielleicht vielen schon bekannt. Mehrere Inhaltsstoffe der Pflanze haben schmerzstillende und andere Eigenschaften, die zum Teil steile Karrieren in der Medizin aber auch als Rauschdrogen hingelegt haben. Zu den bekanntesten zählen wohl das Opium und die damit verwandten Opiate. Da diese starken Schmerzmittel nicht nur die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen, sondern auch für ihr Abhängigkeitspotenzial bekannt sind, können sie ebenfalls Gegenstand eines MPU-bedingten Abstinenzbeweises sein. Was hat das nun mit Mohnkuchen zu tun? Die Mohnsamen, die gegessen werden, enthalten selbst eigentlich keine Opiate. Jedoch können sie bei der Ernte mit den Pflanzenteilen in Berührung kommen, die welche enthalten, und dabei sozusagen „verunreinigt“ werden. Zwar reichen die dabei übertragenen Mengen nicht für…

weiterlesen

Blog-Serie: Alltagsfallen – Was ist zu beachten beim Abstinenznachweis?

Pralinen, Mohnkuchen, Alkoholfreies Bier - Was darf man, und was nicht? Teil 2: Schokolade, Bier und Körperpflege Schnapspralinen, Rotweinsauce, Essig & Co. Die Liste der Lebensmittel und Speisen, die Alkohol in geringen Mengen enthalten, ist nicht unbedingt kurz. Da viele alkoholische Getränke einen besonderen Eigengeschmack tragen, wie z.B. Sherry, Rum, Wein oder auch Bier, sind sie als Zutat in Süßigkeiten und Speisen sehr beliebt. Und auch Essig ist als vergorenes Produkt je nach Sorte nicht komplett frei von Alkohol. Wer jetzt Angst bekommt und sich schon eine komplizierte schwarze Liste der Lebensmittel schreibt, sei aber beruhigt: Es gilt keine absolute Nulltoleranz bei der Beurteilung des Alkoholkonsums. Damit soll zwar keineswegs dazu geraten werden, es auch mit alkoholischen Getränken drauf ankommen zu lassen. Wenn aber nur kleine Mengen im Essen enthalten sind, sollte das in der Regel nicht zur Überschreitung der Grenzwerte kommen. Bei einer bevorstehenden Urinprobe sollte aber zur Sicherheit…

weiterlesen

Blog-Serie: Alltagsfallen – Was ist zu beachten beim Abstinenznachweis?

Pralinen, Mohnkuchen, Alkoholfreies Bier - Was darf man, und was nicht? Teil 1: Der Abstinenznachweis: Eine haarige Angelegenheit Wer den Führerschein durch Autofahren unter Substanzeinfluss verloren hat, muss ab 1,9 Promille für die bevorstehende Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) einen Abstinenznachweis vorlegen. Wer in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Trunkenheit am Steuer auffällig geworden ist, kann bereits mit einem niedrigeren Promillewert dazu verpflichtet werden. Das heißt es muss bewiesen werden, dass auf die entsprechende(n) Substanz(en) nach dem Vorfall konsequent verzichtet wurde. Wer eine Abstinenz einhalten kann, dessen Konsumverhalten ist (wieder) unter Kontrolle, so die zugrundeliegende Annahme. Als Zeitspanne sind 12 Monate üblich – ein kürzerer Testzeitraum, der dann noch mit einer zusätzlichen Argumentation kombiniert werden muss, gilt nur für Ausnahmefälle. Während früher gute Leberwerte schon als ausreichender Gegenbeweis für übermäßigen Alkoholkonsum gezählt wurden, sind heute präzisere Verfahren und damit auch strengere Richtwerte im Einsatz. Zwei Verfahren werden gleichwertig von den Prüfstellen anerkannt:…

weiterlesen

Immer mehr Aggression am Steuer?

Nimmt die Anzahl der aggressiven Autofahrer im Norden wirklich zu? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Sendung SAT. 1 Regional Nord zum Deutschen Verkehrsgerichtstag am 29.01.2020. Auch unsere Chefin Hadassah Aschoff wird hierzu befragt. (IPBB-Chefin Hadassah Aschoff bei Sat.1 Regional vom 29.01.2020) Den ganzen Beitrag sehen Sie hier:  

weiterlesen
An den Anfang scrollen